trittweit

Der Weg nach Jasper

Nach unserer Pause in Prince George haben wir einen Monstertag in Angriff genommen. Laut Roman gab es nämlich nach rund 125 km einen Rastplatz direkt an einem Fluss mit WC, WiFi und das erst noch alles kostenlos. So konnten wir sogar der Mutter von Aurelia rechtzeitig zum Geburtstag gratulieren. Sechs km vorher besuchten wir ziemlich müde den Ancient Forest, der ca. 2000 Jahre alte Zedern hat. Wir genossen da drin die Ruhe und kamen uns da schon ziemlich klein vor!





Der nächste Tag begann mit kühlem Wind und Sonne und endete mit Regenschauern in McBride. Ein Hochzeitsmodegeschäft gab es dort nicht, Sue, dafür aber einen hübschen Platz am Fluss für unser Zelt! 🙂 Auf diesem Weg, der nun die zweitausender-Grenze übersteigt, durften wir immer wieder die Sonne geniessen. Der Regen verfolgte uns jedoch bis zum Schluss unseres Radeltages. Die Regenjacke wurde ca. sieben Mal von der Tasche losgeschnallt und nach 5 min Platzregen wieder angeschnallt. Da verlor Tom am Abend bei der letzten Regendusche schon fast seine Geduld! Dafür durften wir endlich wieder einmal einen Schwarzbär begrüssen und kurz danach ein Reh beobachten! Und als wir uns McBride näherten fuhren wir in dieses weite Tal zwischen den Rocky Mountains und den Cariboo Mountains das mit einem Regenbogen geschmückt war! Schon fast ein wenig kitschig!:)
Beim Anblick dieser Tiere und dieser Natur hier in Kanada vergisst man so schnell die Anstrengungen und Mühsamkeiten. Und als wir schon fast im Schlafsack steckten, bemerkte Tom eine defekte Speiche am Hinterrad von Aurelia. Der erste Defekt an unseren Bikes, der schnell behoben werden konnte!







Beim Mount Robson haben wir uns die Rocky Mountains näher angeschaut. Der Mount Robson ist mit 3900 m der höchste Berg der Rockies. Dort machen viele Besucher einen längeren Halt, um auf mehrtägigen Wanderungen die tolle Natur zu geniessen. Mit grossen Wanderrucksäcken machen sie sich auf diesen Weg. Da wir nur einen kleinen Tagesrucksack dabei haben, begnügten wir uns mit einem Tag auf diesen schönen Wanderwegen. Aber ganz ohne Bikes ging es nicht: die ersten 7 km haben wir mit ihnen gemacht.











Von Mount Robson nach Jasper fuhren wir am Moose Lake entlang, der sich in einer sehr schönen Farbe zeigte. Und als die ersten grossen Felsen der Rocky Mountains in der Ferne zu sehen waren, konnte der Tag fast nicht besser werden.



Next Post

Previous Post

2 Comments

  1. Sous-Chef September 8, 2019

    Hallo Chef(in)
    Kleine Belehrung vom Sous-Chef: Nicht der Mount Robson ist mit 3900 m der höchste Berg der Rockies, sondern der Mount Elbert in Colorado mit 4401 m. 🙂
    Witerhin guet Stramplä!

    • admin September 8, 2019 — Post Author

      Salutti Christoph
      Schön von dir zu hören. =) Das stimmt natürlich! Ich habe mich auf die kanadischen Rocky Mountains bezogen. Vielen Dank für die Korrektur! Liebe Grüsse und dir gutes Arbeiten in Riggisberg!

Leave a Reply

© 2022 trittweit

Theme by Anders Norén